Donnerstag , 14. November 2019

Woher kommt der Teddybär

Der Teddybär –  Jemand der uns eine tolle Kindheit geschenkt hat!

Ein wahrer Freund und Herzenswärmer. Teddys waren ursprünglich als Gefährte für die Kindheit gedacht. Allerdings sind sie heute so beliebt das auch viele Erwachsene Interesse an ihnen gefunden haben und sie sogar sammeln. Es gibt sogar echte Raritäten unter den Plüschnasen.

Ja, er ist schon besonders mit seinen braunen Kulleraugen und der großen Nase. Der Teddybär ist zum wahren Kultzeichen geworden. Er besticht mit seinem flauschigen Fell und einem niedlichen Blick. Wenn wir mal ganz vorne in der Geschichte des Bären anfangen, machen wir uns direkt mit zwei Parteien bekannt, die behaupten den Teddy erfunden zu haben.

shutterstock: 1287597997 NIKCOA

Wer hat Ihn denn nun erfunden?

In diesem Fall sind sich die Amerikaner nicht einig mit den Deutschen wer ihn denn nun erfunden hat. Der deutschen Version zufolge, wurde der Bär von dem Neffen der Spielzeugherstellerin Margarete Steiff entwickelt und ist daraufhin von einem Amerikaner auf einer von Margaretes Messeausstellungen gekauft worden. Dieser arbeitete für den US-Präsidenten Theodore Roosevelt, dessen Tochter gerade Geburtstag hatte. Als die Kleine den Bären sah war es Liebe auf den ersten Blick. Aus Dank nannte sie ihn Teddy. Eine Abkürzung, des Namens Ihres Vaters.

Die Amerikaner behaupten das der Bär durch Zeichnungen eines Journalisten bekannt wurde. Dieser sah zu wie der Präsidenten Theodore Roosevelt auf der Jagd mit seinen Kameraden war. Sie setzen ihm ein Bärenbaby vor die Füße das er erlegen solle. Aber er weigerte sich es zu erschießen. Der Journalist zeichnete den Bären immer und immer wieder in seinen Karikaturen. Dieser gefiel einem russischen Einwanderer aus Brooklyn so gut, dass er einen aus Stoff für sein Schaufenster in seinem Laden bastelte. Diesen Bären entdeckte ein Amerikanischer Spielzeughersteller und brachte den Teddy auf dem Markt. Das zu der Entstehung. Doch viel wichtiger ist ja, dass wir alle bereits in unserer Kindheit Zeit mit Ihm verbringen durften.

shutterstock: 1246224787 XArtProduction

Mein bester Freund

Der Teddybär ist wohl Rückblickend in jeder Kindheit zu finden. Das schwelgen in Erinnerungen zaubert einem schnell mal ein Lächeln ins Gesicht. Vielleicht hast du deinem Teddy ja sogar einen ganz besonderen Namen gegeben? Als Kind wird ein Kuscheltier zum besten Freund.

Ein Bär kann vielleicht nicht sprechen, trotzdem hatte er zu allem eine Meinung. (Meistens dieselbe wie du) Man lacht zusammen und verlässt nicht das Haus ohne den anderen. Viel zu gefährlich ist die große Welt dort draußen. Das sind die Momente in denen wir tapfer waren und uns mehr getraut haben, weil man mit einem Freund nicht alleine ist.

Auf der anderen Seite war unser Begleiter auch jemand den wir für sehr liebebedürftig hielten und um den wir uns besonders kümmern müssen. Es machte Spaß ihn zu betreuen und zu pflegen. Manchmal hat man tolle Outfits gefunden. Zum Beispiel gibt es schicke Halstücher! Aber auch ohne viel Schnickschnack war der Teddybär unser Liebling.

Vielleicht hast du ja gerade eine tolle Erinnerung aus deiner Kindheit, dann schreib Sie uns doch gerne in die Kommentare!

shutterstock. 407985244 Noi Pattanan

Steifftiere – der Markenteddy?

Was bis heute sehr beachtlich ist, ist das die Steifftiere immer noch so beliebt sind wie sie es damals waren. Nach dem Tod von Margarete Steiff haben ihre Neffen das Unternehmen übernommen und kümmern sich bis heute liebevoll darum. Sie versorgen die Kuscheltierfans bis heute mit tollen neuen Exemplaren. Natürlich ist das Sortiment kein Vergleich mehr zur Vergangenheit. Es gibt jedes nur erdenkliche Tier. Ebenfalls findet man sogar einige tierische Persönlichkeiten die wir aus Funk und Fernsehen kennen. Zum Beispiel wären da Micky und seine Freunde. Doch der Mittelpunkt wird immer der Teddybär sein. Abschließend kann man glaube ich für so manch einen sagen, dass wir sehr dankbar für diese tolle herzerwärmende Erfindung sind. Wer immer den Teddy auch ins Leben gerufen hat. Er hat so manchem Menschen auf dieser Welt ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.

Quelle:
www.wikipedia.de

Wenn du auch nicht ohne Bären kannst, haben wir eine tolle Auswahl an kuschelig, weichen Bärenbettwäschen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*