Dienstag , 11. Dezember 2018

Tag der deutschen Einheit

Für die meisten Schüler und Schülerinnen ist klar: der 3. Oktober ist ein schulfreier Tag! Aber was eigentlich dahintersteckt und wieso dieser Tag ein Feiertag in Deutschland ist, ist Einigen gar nicht so klar. Wir erklären es euch!

Shutterstock: 481560253
von Benny Thaibert

Wie der Name des Feiertages schon sagt, ist Deutschland seit dem 3. Oktober 1990 wieder ein vereinigtes Land. Wieder? Was war denn vor dem 10. Monat des Jahres 1990? Nach dem 2. Weltkrieg war Deutschland in zwei Staaten geteilt. Im Osten lag die DDR und im Westen die Bundesrepublik Deutschland. Beide Regionen wurden scharf voneinander abgegrenzt. Die DDR hatte dafür gesorgt sie als unüberwindliches Hindernis aufzubauen. Eine Mauer, mit bewaffneten Soldaten sorgte so dafür, dass keiner aus der DDR in die BRD oder aus der BRD in die DDR reisen konnte. Diesen Wunsch hatten allerdings viele Menschen und so wurden bei Fluchtversuchen viele Menschen erschossen.

Shutterstock: 1066474694
von Anupong Boonma

Doch wie kam es zu der Wiedervereinigung. Letztendlich hat der Wille der Bürger in der DDR dafür gesorgt, dass die Machthaber des Staates dazu gezwungen waren die Grenzen zu öffnen. Dieser Wille wurde durch eine friedliche Revolution im Herbst 1989 ausgedrückt. So fiel am 9.November.1989 als erstes die Mauer, die Ost- und Westberlin seit 1961 getrennt hatte. Das Ende der DDR war somit auch in Sicht und am 3. Oktober. 1990 wurde der sogenannte Einigungsvertrag von dem damaligen Bundespräsident Weizsäcker verkündet. Seit diesem Tag ist Deutschland wieder eine Nation, die BRD.

Obwohl die Berliner Mauer und die DDR also Geschichte ist, erkennt man heute noch Spuren des zwei-Staaten-Systems und Unterschiede zwischen dem Osten und Westen. Wenn man z.B. heute durch die deutsche Hauptstadt läuft, findet man an vielen Stellen Überreste der Mauer, die daran erinnern sollen, durch welch eine schwere Zeit die Stadt aber auch das ganze Land einst ging. Außerdem wird oft darüber diskutiert, dass der Osten der BRD heute deutlich schwächer in der Wirtschaft sei als der Westen. Belegt werden die Annahmen damit, dass viele Menschen in der Region keine Arbeit finden und das der Osten arm an jungen Menschen ist. Auch im Hinblick auf die Politik werden Unterschiede zwischen den Regionen deutlich gemacht. So wird gesagt, dass Bürger im Osten eher rassistische Einstellungen haben.

Jedenfalls ist man sich über die Unterschiede zwischen West und Ost auch nicht ganz einig. Dabei versucht man natürlich mit Zahlen und Fakten zu arbeiten, allerdings sind diese nicht immer klar zu deuten. Grundsätzlich ist aber jetzt klar, dass die Wiedervereinigung zu den wichtigsten Etappen der deutschen Geschichte gehört.

 

Literatur:

https://www.hanisauland.de/spezial/deutsche-einheit/

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/deutsche-einheit-bleibende-unterschiede-zwischen-ost-und-west-15185868.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*