Montag , 21. Mai 2018

Die moderne Landwirtschaft

Die moderne Land-  und  Forstwirtschaft – ein wesentlicher Bestandteil unserer Marktwirtschaft?

Durch eine moderne Kommunikationstechnik sowie einer verbesserten Infrastruktur hat die Arbeit auf den Bauernhöfen zunehmend an Bedeutung gewonnen. Während sich früher die Land- und Forstwirtschaft nur begrenzt bewirtschaftete, gilt sie heute als ein wesentlicher Bestandteil unserer Wirtschaft.

Die Land-  und Forstwirtschaft hat sich in den vergangenen Jahrzehnten deutlich weiterentwickelt. Mit dem Nutzen von ca. 11 Millionen Hektar bedient sich diese an mehr als der Hälfte der Landesfläche Deutschlands. Somit ist sie nicht nur Bestandteil unserer Wirtschaft, sondern ebenfalls bedeutend für unserer Gesellschaft, Kultur und Umwelt. Doch inwieweit hat sich die Arbeit auf dem Land verändert?

Abbildung 1: 401675083 Budimir Jevtic /Shutterstock.com

Anders als früher müssen die Bauern in der heutigen Wettbewerbsgesellschaft effizient ihren Betrieb bewirtschaften und dabei anspruchsvolle Aufgaben erledigen. So muss ein Farmer neben den Kenntnissen über die Herkunft und Erzeugung von Lebensmitteln auch Wissen über landwirtschaftliche Maschinen vorweisen. Auch Werbung und Marketing sind wichtige Bestandteile seines Berufes. Um ihren Betrieb gut bewirtschaften zu können, müssen Landmänner als ein Unternehmen agieren und Kundenorientiert arbeiten.

Das deutsche Agrarwesen gilt heute als einer der größten Arbeitgeber. Somit werden auch in den landwirtschaftlichen Berufen viele Ausbildungsstellen angeboten. Dafür ist es notwendig, dass die Betriebe verschiedene Qualifikationen aufweisen. Beispielsweise müssen die Mitarbeiter spezifische Schulungen nachweisen können und der Bauernhof muss arbeits- und tarifrechtlich verwaltet werden.

Dennoch hat sich die Zahl der Arbeitskräfte auf dem Land deutlich reduziert. Ein wesentlicher Grund dafür ist der vermehrte Einsatz von Maschinen. So wird heutzutage das Versprühen von Pestiziden und Dünger sowie das Aussäen und die Ernte von Maschinen übernommen. Die Fortbewegungsmittel auf dem Land zeigen ebenfalls einen gewaltigen Fortschritt. Gegenwärtig werden Traktoren und andere landwirtschaftliche Triebwerke eingesetzt um die Arbeit auf dem Land zu vereinfachen. Dies war allerdings nicht  immer so. Früher wurden Pferde, Kühe und Ochsen als Fortbewegungsmittel genutzt, denn auf ihnen konnte man hervorragend reiten sowie einen Wagen oder eine Kutsche ziehen.

Die deutsche Land- und Ernährungswirtschaft bietet ein äußerst vielfältiges Angebot an Lebensmitteln. So werden täglich die Supermärkte mit frischem Obst, Gemüse, Getreide und Fleisch ausgestattet. Seit ein paar Jahren gehören auch besonders erzeugte Biolebensmittel zum Angebot. Darüber hinaus hat die Büroarbeit, besonders im Zuge der Europäischen Agrarpolitik, zunehmend an Bedeutung gewonnen. Beispielsweise müssen die Betriebsleiter ihren Anbau nach genausten Vorschriften aufzeichnen. Weitere betriebliche Verpflichtungen nehmen ca. 25% der Arbeitszeit eines Farmers in Anspruch.

Abbildung 2: 402965680 pajtica /Shutterstock.com

Letztendlich kann also behauptet werden, dass die moderne Landwirtschaft in Deutschland nicht nur für unsere Wirtschaft, sondern ebenfalls für die EU eine bedeutende Rolle spielt. Der Beruf des Landmannes hat sich in den vergangenen Jahren enorm verändert und ist keineswegs als einfachen Job anzusehen. National wäre die Bevölkerung bei einem Ausfall der Landwirtschaft stark betroffen und auch der Export würde stark sinken – Denn allein durch den weltweiten Außenhandel erwirtschaftet das deutsche Agrarwesen ein Viertel Ihrer Verkaufserlöse.

Passende Bettwäschen zu diesem Thema:

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*