Samstag , 19. Oktober 2019

Der Hund

Der Hund

Kinder lieben Sie, genauso wie die Großen. Wir alle finden Sie süß und knuffig. Den Hund. Mittlerweile hat fast jeder zweite Haushalt einen oder mehr Hunde.

shutterstock_1376463170 alexei_tm

Der Hund stammt eigentlich vom Wolf ab und würde mit dessen Verhaltensweise niemals in ein Haus des Menschen passen. Doch über die Jahre hat sich der sogenannte Haushund entwickelt. Früher hat man die Hunde zum Schutz und bewachen des Hauses gehalten. Deshalb der Name. Doch heutzutage ist ein Hund viel mehr als das. Er lebt mit den Menschen zusammen im Haus und ist ein Lebensbegleiter. Er ist treu und ein toller Freund. Hunde sind eine Bereicherung und ein Spielkamerad, wenn man einsam ist.

Ein Hund kann wahnsinnig gut hören. Sie hören viel höhere Frequenzen als der Mensch es kann. Durch die Bewegung ihrer Ohren, können sie diese in die Richtung des Geräusches bewegen. Früher dachte man, das Hunde nur schwarz -weiß sehen können, doch heute weiß man, dass Sie Alle Farben gut erkennen können, außer die Farbe Rot. Hunde nehmen Dinge eher wahr, wenn sie sich bewegen. Im stillstehenden Modus, sehen die Menschen wahrscheinlich sogar besser als der Hund. Er selektiert die Dinge in der Umgebung, die sich bewegen. Diese Funktion hat er von seinen Wolfsvorfahren, die so Ihre Beute fingen. Sein Gehirn unterdrückt das Interesse und somit das scharf stellen der Linsen, wenn sich Etwas nicht bewegt. Wenn es um die Nase des Hundes geht, sind diese uns weit überlegen. Während ein Mensch nur rund 5 Millionen Riechzellen hat, besitzt ein Schäferhund beispielsweise 220 Millionen. Ein Hund nimmt die Gerüche viel stärker und dreidimensional war. So kann er einer Spur oder einen Geruch räumlich verfolgen. Der Geruchssinn macht 10 Prozent seines Gehirns aus. Bei uns Menschen ist es gerade mal 1 Prozent.

shutterstock_1405588034 Brester Irina

Aufgrund dessen, werden Hunde oft in verschiedene Berufe eingespannt oder helfen auch privat Zuhause wo sie nur können.  Durch Ihre empfindliche Nase und eine gute Auffassungsgabe, sind Hunde perfekt geeignet um vermisste Menschen oder verbotene Substanzen, wie Drogen aufzuspüren. Durch einen frühen Beginn und eine lange Ausbildung, haben viele Menschen den Tieren ihr Leben zu verdanken. Und nicht nur in solch einer Notsituation sind sie hilfreich, sondern auch bei gewissen Krankheiten und Einschränkungen unter denen jemand leidet, können Hunde einen sehr unterstützt. Belohnt werden sie dann meistens mit einem Leckerchen oder indem man sie streichelt. Hunde haben einen sehr guten Tastsinn. Durch die Berührungen und Streicheleinheiten werden Sie deutlich beruhigt. Außerdem ist dieser Sinn hilfreich, wenn es um Sozialisierung geht. So merken die Vierbeiner, dass sie einem vertrauen können uns nähern sich langsam an.

shutterstock_737529838 alexei_tm

Im Großen und Ganzen, kann man sagen, dass Hunde tolle Begleiter im Leben sind. Wenn Sie dir ihr Vertrauen geschenkt haben, dann werden sie dein bester Freund. Im Gegenzug hat er ein wunderschönes, behütetes Zuhause. Was will man mehr?

Quelle: www.wikipedia.de

Wenn Ihr auch so große Hundefans seit, dann haben wir hier ein paar tolle Bettwäschedesigns!

Jetzt zum Produkt*

Jetzt zum Produkt*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*