Donnerstag , 18. Juli 2019

Berufsbild Pilot

Jeden Tag um die Welt reisen. Das klingt doch wirklich nach einem super Job. Man bereist ferne Länder und hat fast immer gutes Wetter. Wer Pilot ist, hat einen angesehenen Beruf in der Gesellschaft. Ihre Uniform macht einen mächtigen Eindruck auf die Passagiere. Allerdings ist das auch gut so, denn schließlich vertrauen wir demjenigen unser Leben an.

shutterstock: 1096153697 Jacob Lund

Doch ein Pilot zu werden ist gar nicht so einfach und vor allem sehr teuer! Um überhaupt eine Ausbildung zum Pilot machen zu dürfen benötigt man mindestens ein Fachabitur. Die Ausbildung dauert 10 Monate bis 2 Jahre und kostet satte 60.000 -100.000 Euro. Diese muss man also aufbringen um den Beruf überhaupt lernen zu dürfen. Man kann sich allerdings auch finanzielle Unterstützung holen. Denn wenn man in den Beruf einsteigt, lässt das Gehalt es zu, den Betrag in Raten abzubezahlen. Der Unterricht finden an Flugschulen statt.

shutterstock: 524695411 g-stockstudio

Nachdem man dann seine Ausbildung beendet hat, kommt es darauf an bei welcher Fluggesellschaft du eine Stelle bekommst. Bist du bei einer großen Fluggesellschaft, hast du natürliche ein besseres Gehalt in Aussicht. Bist du bei einem kleinen Unternehmen fällt dieses deutlich kleiner aus. Ein Problem gibt es da auch noch. Viele Fluggesellschaften möchten, dass du genug Erfahrung mitbringst, doch wie sollst du diese vorher sammeln? Manche bezahlen dann die Fluggesellschaften um ein paar Stunden fliegen zu dürfen. Denn sonst ist man in einem kleinen Teufelskreis gefangen. Nachdem man dann also endlich eine Stelle hat kann es losgehen!

shutterstock: 224750251 g-stockstudio

Doch was gehört eigentlich alles zu den Aufgaben eines Piloten? Ein Pilot plant vor dem Flug alles genau durch. Er bestimmt wieviel Sprit gebraucht wird und muss vorne im Cockpit alle Maschinen richtig einstellen. Welche Strecke und welche Höhe zum Beispiel. Nur durch ihre Berechnungen können die Passagiere sicher ihr Ziel erreichen. Als Pilot hast du eine große Verantwortung und kannst bei Problemen eben nicht mal kurz rechts ranfahren. Nein, du musst einen kühlen Kopf bewahren und eine Lösung finden. Du musst in Kauf nehmen, dass du deine Familien lange Zeit am Stück nicht siehst. Am Wochenende und an Feiertagen zu arbeiten sollte ebenfalls kein Problem sein.

Also im Großen und Ganzen, kann man sagen, dass es bis zum Beruf Pilot ein langer Weg ist und man bei der richtigen Airline landen sollte. Man hat viele Vorteile und kann stolz auf sich sein, doch genauso fordernd ist es.

Quellen:

www.ausbildung.de

www.spiegel.de

Falls Ihr vom Fliegen uns Flugzeugen auch nicht genug bekommen könnt, haben wir hier einige tolle Bettwäschedesigns für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*